Freitag, 31. Juli 2009

Letzer ANtrag - Das ist kein Ende, sondern ein neues Anfang :)

Nur noch 3 Tage.... Die Zeit vergeht viel zu schnell... ich wäre gern noch n bissele beglieben. Ich habe mich echt in Kiel sehr gut eingelebt : Tolles stipendium, tolle Leute kennen gelernt (besonders J. und K.), tolle Wohnung, Solche Erfahrungen kann man nicht vergessen....
Ich schreibe hier den letzten ANtrag, ojeeeeee, brrrrriou (würde meine Fraktion sagen).... Es kann nicht sein dass es schon am Ende ist :'(
Der Blog ist aber nicht zu Ende. Ich mache jetzt eine zwei Monate Pause : ich fahre nach der Bretagne zu meinen Eltern zurück. Da werde ich geniessen, Camping mit freunden zu machen und nach Südfrankreich zu fahren :) Ich will Sonne!
Dann geht ab Oktober der Blog weiter, nicht mehr in Kiel, sondern in Konstanz ;) Unter einem anderen Name und neues Dekor :)

Für den International Center sollte ich ein Bericht über Kiel schreiben, das war eine Mischung aus meiner Blog :).
Hier noch den Bericht, mit den besten Erfahurungen und Reisen die ich dieses Jahr gemacht habe:

Erstmal möchte ich sagen, dass ich sehr begeistert von meinem Aufenhalt in Kiel bin. Die Stadt gefällt mir sehr, das Studium hier ebenfalls. Das war auf alle Falle eine sehr schöne Erfahrung. :)



Die Universität in Kiel

Das Programm für Germanistik an der Universität in Kiel:
So ähnlich wie in Frankreich. Hat meine Erwartungen erfüllt.

Die Veranstaltungen, die ich besucht habe, und die Ergebnisse :

1.Semester

2.semester

Meine Lieblingsveranstaltungen:

Literatur des 20.Jhdt und Erotik und Person in Film und Literatur der frühen Moderne:
-Weil ich die Literatur der Gegenwart mag, ich finde sie immer sehr interessant.
-Weil Herr Decker und Herr Meier zwei Professorensind, die sehr Kompetent und Modern sind.
-Literatur war immer mein Lieblingsfach :)

Das Studiensystem :

Positiv :

-Die Zahlreichen unterschiedlichen Veranstaltungen, die wir wählen können.
-Kein fester Stundenplan in Vergleich zu Frankreich, man kann wählen, welche Veranstaltung man besuchen will.

-Der Unterricht ist mehr mündlich und weniger Schulig als in Frankreich.
-Es geht mehr um Forschung als Auswendig lernen, das finde ich viel interessanter.

« Es unterscheidet sich stark vom französischen Unterricht. Weniger Hierarchie, viel mehr Interaktivität, sehr freiwillig » (siehe meine Hausarbeit über Die Vermittlung der deutschen Sprache in der Schule und Universität in Frankreich)

Negativ :

-Das Universität System ist unverstandlich. Man weiss nicht wo man sich auf Internet für de Prüfungen, oder für die Veranstaltungen anmelden soll, es ist sehr verwirrend (SVS, LSV, Prüfungsamt, Claroline, Sekreteriat.....). Professoren und Studenten wissen selber nicht wie das klappt. Chaos

Es gibt keine Mittagspause, das ist manchmal sehr anstrengant.
«Die Ordnung des Essens greift tief ein in unsere Körper : In Deutschland darf man Termine in die Mittagzeit legen, in Frankreich nicht » (Leib und Magen in Frankreich – Karl heinz Götze)
Das Leben in Kiel

Das Leben in Kiel

Wohnsituation : ich wohne in dem Studentenwohnheim Max Kade Haus. Es ist sehr gut hier :
-Gut gelegen, ich wohne quasi in der Uni
-Sehr ruhig
-Grosses Zimmer mit Balkon, echt angenehm
-Vier (manchmal) nette Mitbewohner

Jobsituation : Ich arbeite am Wochenende in der neuen französischen Bäckerei « Restez! » am Sternenplatz (Wilhelmplatz)
Sport : Fitz
Die Stadt KIEL

Kiel ist die Partnerstadt von Brest, meine Heimatuniversitätstadt. Das Wetter ist oft launig, aber sonst ist Kiel eine dynamische, kulturelle und multikulturelle Stadt.

Was ich von Kiel gesehen habe, und dass mir gefallen hat:

-Der niedliche Weihnachtsmarkt mit dem traditionel Glühwein und Lebkuchen

-Die Seehunde an der Kieler Förde :)
-Ostsee... ich liebe Meer und Strand.
-Der botanische Garten an der Uni. Eine ganz andere Welt.
-Die Kieler Woche im Juni, diese riesige Fest soll man auf keinen Fall verpassen! Das sind viele Konzerte, Animationen und Party eine Woche Lang. Es hat mir echt gefallen.
-Theater im Opernhaus mit dem International Center : Wir haben einen Stück von Ottfried Preussler gesehen : Der Räuber Holzenplotz, ein Wintermärchen. Ich liebe Otffried Preussler, besonders sein Werk : Krabat (Jugendliteratur)
-In Kiel kann man auch schön gut feiern :) Party gehört auch zur Kultur.

Dieses Jahr hat mir viel gebracht : Neue Freunde aus überall der Welt, viele Freude, mehr Unabhängigkeit, Verbesserung der Sprache, neues Wissen, mehr Offenheit. Ausserdem wird man in Kiel von Anfang an sehr gut empfangen. :)


Ich danke Ihnen, dass sie mir es erlaubt haben, hier studieren zu können,

Mit freundlichen Grüssen

Bisous auch zu allen die mein Blog gefolgt haben : In der ersten Linie : Meine Fraktion :), dann auch der Rumpel, die Irina, die Annie, der Herr John, der Jay, Mk, Mr Zwicky, Nuggi, Erwan und alle die "stillen" Leser, die hier landen :) Ich wünsche euch schöne Ferien !!!!!

Kommentare:

Rumpelwald hat gesagt…

Liebe Anne,
das ist ein ganz ganz wunderbarer – vorerst letzter – Eintrag den du hier geschrieben hast!
Noch immer mag ich wie du dich ausdrückst, dass du im "neuen Dekor" wiederkommst.:)
Und ich muss immer wieder lächeln, wie zum Beispiel hier: "Professoren und Studenten wissen selber nicht wie das klappt. Chaos" *lach*
Du hast alles Wichtige in diesen Eintrag geschrieben. Dass was dich begeistert hat nennst du genauso wie das was eben nicht so gut war.
Ja Kiel...
Kiiiieeeeel.
Naja, wir haben ja noch unsere Träume! ;)

Du, das habe ich gestern noch vergessen zu fragen: Kannst du mir bitte etwas Sand mitbringen aus Frankreich? Also von EUREM Strand dort..., machst du das bitte für mich?

Ich wünsche dir einen schöne Zeit bei deinen Eltern!
Und ich wünsche dir dass du dich dann in Konstanz sehr wohl fühlen wirst!

Es war mir eine Ehre dich kennen gelernt zu haben!!! *drüüüück*
*wink*
(Ich bin froh dass Pett nun einen Kumpel hat!)
La Rumpel :)

Minnefraktion hat gesagt…

noch ein tolles Jahr mit dir:)viel gereist, tolle Leute kennen gelernt,Dabke dir, dass du immer da für mich warst !bald fängt etwas Neues an, ein Glück , dass wir nicht so weit voneinander werden sein..weil eine Fraktion ohne ihre Fraktion, keine Fraktion mehr ist ;)freue mich schon auf die Fahrt und die Ferien mit dir ;)
gros bisous à ma Fraktion chérie..hab dich ganz Lieb

shekaina hat gesagt…

liebe anne,
danke, dass ich dich ein bisschen kennenlernen durfte hier, ich freue mich auf deinen neuen blog und, dass ich dich weiterhin begleiten darf.
ich wünsche dir tolle ferien und ein gutes nachhause.kommen.
du bist mir ein freund im herzen.
alles liebe,
irina

Herr John hat gesagt…

ich mag das wenn man unter etwas einen strich ziehen kann und den blick auf die vergangene zeit zu wagen und sie mit einem positiven lachen zu beenden ist so etwas schönes. ich freu mich darauf das du weiter bloggen wirst. ich würde mir wünschen, das du kurz bescheid gibst wenn du wieder da bist so das ich nichts verpasse, lach ...

ich wünsche dir einen ganz tollen sommer.

lg Herr John

sternenwanderin hat gesagt…

Liebe Anne,
genieße deinen "Heimaturlaub" - ich bewundere dich für dein aufregendes Leben, weil du dich traust, hinaus zu gehen, in die weite Welt. :)
Danke, dass ich dich in Kiel kennen lernen durfte und nun bin ich gespannt, was du uns aus Konstanz berichten wirst.
Und solltest du mal Urlaub im Norden machen: Das Kaffee-Angebot steht natürlich nach wie vor :)

Liebe Grüße,
Anni

JayNightwind hat gesagt…

Hoffentlich bist du dann auch bald wieder da. Ich bin immernoch neugierig auf dich und dein Leben.

Neko

Follower

Gedanken - Laune

    follow me on Twitter