Sonntag, 4. Oktober 2009

Wiedergeburt

Das neue Leben fangt an. Das ist sehr aufregend, alles wieder von 0 an anfangen... Ich bin seit gestern in meiner neuen Wohnung in Konstanz.
Aber zuerst will ich von vorne an anfangen.

Mardi 29 Septembre

Ich bin im Bahnhof Kiel, warte den Zug... Urlaub ist am Ende :'( Ich verabschiede mich von K. Es fehlt mir schwer... Im Zug bin ich nicht alleine, ein Freund von mir aus Frankreich ist dabei. Er redet. Er redet. Er redet.
Stop
Wir sind in Bremen. Wir treffen einen anderen französischen Freund, Kev, der uns mit dem Auto abholt. Wir müssen nach Altenberg, an der nähe von Köln.
Stop
Wir sind gegen 17 in Altenberg, eine Stunde zu spät. Wir befinden uns mitte in Nirgendwo in einem Kloster. Das hat etwas gespentig in der Nacht. Da sind wir drei Tage geblieben. Wir sind mehr als 200 Francophones, alle zukunftige Sprachassistenten in Deutschland (aus Canada, Frankreich, Schweiz, Belgium...). Da befindet sich eine Tagung, zum lernen wie man lehren soll, wie man sich in Deutschland einlebt, wie man mit den Schülern umgehen soll. Das ist voll interessant, aber sehr anstrengend. Die Stimmung ist sehr gut, und da habe ich meine alte Freundinnen wieder getroffen.

Vendredi 2 Octobre

7Uhr morgen, wir müssen los von Altenberg. Heftig.
Stop
Wir sind in Köln. Meine Freundinen shoppen den ganzen Tag. Ich folge nicht. Ich hasse shoppen. Mit 2 Mädel besuchen wir den Kölner Dom, das Monstrum. Ich helfe einer andere sich in der Stadt anzumelden und ein Konto in der Bank zu eröffnen. Um 14 treffe ich eine Bekannte die ich seit 10 jahren nicht mehr gesehen habe. Voll cool. Um 16 Uhr habe ich ne Mitfahrgelegenheit für Konstanz.
Stop
Die fahrt ist sehr angenehm. Zwei frauen, ein Mann. Eine kleine Mercedes klasse A. Ich überlege an meine Master, an meine Hausarbeit. Ich habe gefunden worüber ich schreiben will : über das Werk von Elfriede Jelinek : "Die Klavierspielerin"
Stop
Endlich in Konstanz angekommen nach Stunden. Ein guter Freund soll mir abholen, und ich übernachte bei ihm weil ich noch nicht meine Wohnung habe. 30 Minuten sind vorbei, er ist immer noch nicht da. Mir ist kalt Ich rufe 10000 mal an. Er antwortet nicht. Panik. Ganz an der Nähe : einen Hotel. Ich habe da früher gearbeitet. 6 Monate. Ich gehe an der Rezeption, und da haben sie mich wie ne Prinzessin empfangen. Überraschung. Die haben alle mich umarmt. Ich war an dem Moment sooo Glücklich... Ich habe warmes Essen gekriegt, ein Glas Sprite und ein Zimmer. Der freund hat sich nicht mehr gemeldet, das ist voll blöd, wir hatten schon es seit Tagen abgemacht, dass ich bei ihm übernacht und ich dacht wir wären sehr gute Freunde. Den tag danach hat er gesagt er sei eingeschlafen. Hâtte ich unter der brücke geschlafen, hätte ihn nicht berührt. ARSCHLOCH.

Samedi 3 Octobre

Ich trinke Kaffee im Hotel. Heute ist Feiertag. Heute ist der tag der Wiedervereinigung Deutschland.
Stop
Um 10 Uhr bin vor meiner neuen Wohnung. WG. Gross. mit Garten. Badewanne. Ich bin glücklich. Endlich ein Zuhause.
Stop
20.00 Uhr. Hier gibt es ein kleines Oktoberfest. Bier. Schlager. Bier. Tanzen. Leute. Das hatte mir echt gefehlt. Diese Stimmung....

Sonntag 4 Octobre

Letzer Tag Ferien.... Ich habe heute mein neuer Mitbewohner kennen gelernt. Total nett... ich fühl mich jetz wie Zuhause.
Morgen ist mein erster Tag im Gymnasium als Sprachassistentin. Stress. ich hoffe alles läuft gut... Däumen drücken!

Kommentare:

JayNightwind hat gesagt…

Schön wieder von dir zu hören.

Rumpelwald hat gesagt…

Liebe Anne *drüüüüück*
Ich habe leider erst jetzt hier gesehen dass du schon etwas gebloggt hattest. Dabei hatte ich immer wieder mal geguckt ob es etwas Neues hier gibt.
Ich habe das eben gelesen mit Herzklopfen! (Du hast das suuuupeeer geschrieben!!!) "Herzklopfen", weil ich dachte: Mensch, wo ist dieser Freund bei dem du schlafen wolltest?!
:( Oh man. Ich hasse das! Ich bin da wirklich zuverlässig und erwarte das dann auch irgendwie von anderen. Es muss echt schlimm gewesen sein so zu warten und nicht weiter zu wissen! Wie gut dass diese netten Hotelmenschen dich dort haben schlafen lassen und die etwas zu essen gaben!

Bin froh dass du wieder hier bist!
Und bin froh, dass du nun endlich in Kostanz bist - in der neuen Wohnung mit netten Menschen - und dich da wie zuhause fühlst!
La Rumpel

Anonym hat gesagt…

zu dem Freund am Anfang ("er redet, er redet, er redet")... das ist Thierry oder? ich wette es :D

alles liebe, pass auf dich auf, Taina

Neko

Follower

Gedanken - Laune

    follow me on Twitter