Dienstag, 17. November 2009

Die Loretto-Kapelle auf dem Staaderberg


Heute war ich bei einer Kollegin zum Kaffee-Kuchen eingeladet. Sie hat ein tolles Haus mit Seeblick...
Ich sollte ihr helfen, ein Faltblatt über die Loretto-Kapelle in Konstanz auf französisch zu übersetzen.
Dann hat sie mich die Kapelle in Wirklichkeit gezeigt. Sie wurde gerade neu renoviert.
Ein magisches und idyllisches Ort auf dem ersten Blick : Die Kapelle steht da, still, einsam, auf dem Berg und von grüne Wiese und Bäume umgegeben. Die Sonne scheint, und in der Ferne ist es noch etwas nebelig. Das hat etwas mysteriös an sich, schwer zu erklären, aber ich fühlte mich an diesem Ort gut. kein Stress mehr. Ich war eigentlich nicht religiös erzogen, bin auch nicht getauft. Aber solche Örter mag ich besonders gern : still, einsam, beruhigend.

Die Kapelle an sich war nicht so besonders, aber was mir besonders gefallen hat : die offene Bethalle auf Holz... wunderschön...

Kommentare:

Herr John hat gesagt…

Ach werte Frau Französin, ich magihr deutsch in diesem Beitrag so sehr. So zappelig es ist, so liebevoll ist es aber :-)

schöne grüsse in die Nacht am Bodensee, sendet der Herr John

Rumpelwald hat gesagt…

Es sind wirklich ganz besondere Orte liebe Lieblingsfranzösin. Ich liebe sie. Sie sind Heimat der Seele.

Gute Nacht dir und ein *drüüüück*
dein großer Louloup :D

Blah blah blah hat gesagt…

Zappelig Zappelig Zappelig :D Noch ein neues Wort, der ich nicht kannte ;) danke!
Bodensee gruss dich zurück Herr John!

Heimat der Seele, ja das klingt so wie ich es gespürt habe :)
Bonne Nuit Louloup!

Neko

Follower

Gedanken - Laune

    follow me on Twitter