Dienstag, 10. November 2009

Besessen



Halbwach.
Halbschlaf.
Ich bin Bewusst aber mein Körper funktioniert nicht. Als ob Körper und Geist sich dissoziieren.
Es brummt in meinen Ohren. Fast unerträglich.
Zwei ohrwürme mischen sich und spielen in meinem Kopf verrükt : Venus in Furs von The Velvet Underground & Le jour le plus froid du monde von Dyonisos.
Ich habe nur Angst.

Ich will aufstehen und die Licht aufschalten. Mein Körper ist wie ne Leiche, reagiert nicht mehr.
Schreien kann ich auch nicht.
Mein Körper steht auf und fällt wieder auf dem Boden.
Eine Macht schleppt mein Körper in dem Raum herum, sie spielt mit mir wie mit einem Spielzeug. Mein Geist ist in meinem Körper gefangen, und ist Machtlos.
Ich habe Angst. Alles scheint so real....
Ich bin wieder im Bett. Ich glaube das Alptraum ist am Ende. Mein ganz körper schwitz vor Angst.
Ich irre mich... es ist einscheinend nicht am Ende
Ich fühle mich in der matraze meines Betts einsinken, die decke verengt sich.
Ich will nicht in dem Loch des Nichts fallen.
ich versuche mehrmals die Kontrolle meines Körper wieder zu kriegen. Aber ich kann immer noch nicht bewegen.
Die Angst ist überall in der Dunkelheit, da wo ich nichts sehe...
Ich bin verrückt

Ich bin wieder Wach. Mein Körper funktioniert wieder normal. Aber die panik ist immer noch da. Solche Träume kriege ich sehr oft und meistens ZuHause in Frankreich, aber diesmal hat es mich bis Konstanz gefolgt.... Die Bedeutung ist mir unbekannt, Das einzige Gefühl ist die Angst.
Und solche Träume scheinen mir immer so Real....




***Malerei :
1. Henry Fuseli (1741-1825)
Le Cauchemar, exposé à la Royal Academy en 1782
Huile sur toile - 101,6 x 126,7 cm
Detroit, Institute of Art
Photo : Service de presse

Kommentare:

Rumpelwald hat gesagt…

Liebe Lieblingsfranzösin,
eigentlich kann ich noch nicht auf Blogs kommentieren, aber ich will es dennoch hier versuchen.
Vor allem weil wir gestern bei unseren beiden Telefonaten vergessen haben darüber zu reden ;)

Diese Träume klingen wirklich erdrückend. Selbst beim lesen kann ich etwas von deiner Angst und Ohnmacht spüren.
Von Frankreich wusste ich es ja... aber nun auch in Konstanz?
Ich denke an dich und wünsche dir eine A) Traumlose oder B) eine SCHÖNE Nacht mit Träumen von Wiesen und Schafen und Katzen und Strand...!
Sei gedrückt Anne
der Wolfwolf :)

Blah blah blah hat gesagt…

Lieber Rumpel, Ja heute nacht will ich von dem stillen Meer und von Schafen träumen !!!! :)))) Die Angst einfach nur im Müll löschen^^
bisous et bonne nuit :)

Neko

Follower

Gedanken - Laune

    follow me on Twitter